Der RuFV Burgkunstadt-Theisau wurde am 24. November 1972 unter dem Sprecher Walter Rosenstein gegründet. Noch am selben Abend wurde die engere Vorstandschaft durch 21 Neugründer gewählt:

1.Vorsitzender:  Walter Rosenstein
2.Vorssitzender  Otto Zapf +
Schatzmeister:  Karlheinz Schnapp +
Sportwart:  Ludwig Höppel +
Schriftführer:  Renate Schwalm

Gründungsmitglieder des Vereins :
1. Otto Zapf +
2. Rudi Zapf
3. Renate Schwalm
4. Igor Schwalm
5. Egon Hanke
6. Leo Hofmann
7. Karlheinz Schnapp +
8. Tilo Hassert
9. Christel Hassert +
10. Dieter Hassert +
11. Walter Rosenstein
12. J. Rosenstein +
13. Uwe Rosenstein
14. Ludwig Höppel +
15. Margit Höppel +
16. Bernhard Stölzle +

1.Vorsitzende seit der Gründung desVereins:                                                                                                                                                                               

1972-1974  Walter Rosenstein
1974-1983  Otto Zapf
1983-1984  Dieter Hassert
1984-1986  Sigrid Pfalzgraf
1986-1991  Lydia Münch
1991-1995  Ralf Münch
1995-1999  Gerhard Bergler
1999-2004  Geo Schneider
2004-2005  Petra Gick
2005-2007  Wolfgang Sievert
2007-2018  Tilo Hassert

2018-2019 2.Vorsitzende Lena Groß

2019           Heiko Becker

 

Wichtige Daten:
1973 Bau der Reithalle, Erstes Turnier
1974 Erste Fuchsjagt
1975 Erstes Hallenturnier
1982 Zehn-Jahr-Feier
1995 Erstes Countryfest
1997 Großes Jubiläumsjahr 25 Jahre

2009 Das Dach der Reithalle wurde erneuert und eine Photvoltaikanlage wurde auf dem Reithallendach intalliert.

Anfang Januar 2010 geht die Photovoltaikanlage in Betrieb

2010/2011 EWU-Westernturniere mit Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft

2012 Renovierung der Küche und der Außenfassade des Casinos

         40 Jahre RuFV Burgkunstadt-Theisau e.V. mit 5-tägigem Reit- und Springturnier und Ehrungsabend

 

Welsh-Pony-Germany-Herbstshow am 06.10.2013

Dreifacher Erfolg für den Ebbser Pferdezüchter Werner Anker

auf der „Welsh Pony Germany Show 2013“ am 06.10.2013 in Burgkunstadt/Deutschland

 Im Bild Tagessieger Stute HB MONA LISA mit dem 1. Bgm von Burgkunstadt Heinz Petterich, Thomas Anker, 1. Vorsitzende des RV-Theisau Tilo Hassert (von links)

BURKUNSTADT(D)/EBBS (klausm) Mit mehreren großartigen Siegen in der „Welsh Pony Germany Show 2013“ in Burgkunstadt/Deutschland schlug der erfolgreiche Pferdezüchter Werner Anker aus Ebbs neuerlich die starke Konkurrenz aus Tschechien und Deutschland. Damit holte er erfreulicherweise wieder eine Reihe phantastischer Erster Plätze nach Tirol. Am Sonntag 06. Oktober fand auf der großzügig angelegten Sportanlage des Reit- und Fahrvereines Burgkunstadt-Theisau (ca. 40 Km nordwestlich von Bayreuth), die bestens organisierte „Welsh Pony Germany Show 2013“ statt.

Mit der Stute HB MONA LISA stellte Werner Anker den Tagessieger, also dem besten Pferd der gesamten Konkurrenz. Auch der Reservesieger, die Stute KAI CHELESA, kam aus dem Stall von Werner Anker aus Ebbs. Damit gingen die beiden begehrtesten Ränge an Tirol, was jeden heimischen Pferdfreund sowieso uneingeschränkt und neidlos freut. Ja und um das ganze abzurunden: In der Fohlenklasse kam mit HB CINDY der Sieger ebenfalls aus Ebbs. Mit diesen drei bemerkenswerten Erfolgen war Werner Anker und das nicht zum ersten Mal, unangefochten der erfolgreichste Welsh-Züchter.

Um die hohe Akzeptanz für Pferdesport in Deutschland zu belegen, übernahm der Erste Bürgermeister von Burgkunstadt, Heinz Petterich, den Ehrenschutz der Pferdeschau und war selbstverständlich bei der Siegerehrung am späten Nachmittag persönlich anwesend. Auch für die Organisatorin Silvia Kurda, Mitglied des Bayerischen Kleinpferdezuchtverbandes, des ZFDP, des Niederländischen Welsh-B Clubs sowie der Deutschen Interessengemeinschaft Welsh, war dieses Schauwochenende etwas ganz besonderes, sie stellte nämlich in Zusammenarbeit mit dem Team vom RV-Theisau unter der Leitung des Ersten Vereinsvorsitzenden Tilo Hassert eine tadellose Veranstaltung auf die Beine, was ihr in Fachkreisen durchaus hohe Anerkennung einbrachte.

Als unparteiischer Show-Richter fungierte Frank Mengens aus Holland, er leitete souverän die vielen Einzelbewerbe. Ein besonderes Lob kann man dieser Stelle nicht zuletzt auch dem Gastro-Team der Reitanlage ausstellen. Es fehlte einfach an nichts: Gute Qualität, ordentliche Auswahl, ausreichend viel Personal, auffallend freundlich, ja eines ist fix, wenn unsere deutschen Nachbarn etwas organisieren, eine Veranstaltung auf die Beine stellen, dann paßt’s, davon kann man ausgehen.

Die Vorstandschaft ab dem 18.10.2013

von links Petra Kreilinger, Gregor Müller, Carola Schirmer, Petra Paravan, Christoph Fiedler, Simone Larisch, Gabi Schneider, Claudia Pühn, Dominik Schmidt, Christian Braun, Steffi Schirmer, Peter Günther, Tilo Hassert und die Stadträtin von Burgkunstadt Christine Fries. (Es fehlen Birgit Pensel und Monika Münch)

Sofortmassnahmen am Unfallort 2014

Der Anfang ist gemacht! Dank an die Teilnehmer und an die freiwilligen Helfer!!!

Prüfung Basis-/Reiterpass Frühjahr 2014
 

Reit- und Springturnier vom 01. - 04.05.2014

 

 

 

 

                                                                   

Siegerehrung mit Hans Peter Konle (RC Küps e. V.)

Springprüfung Kl. M* m. Stechen

durch den Schirmherrn, Herrn Baron Enoch von und zu Guttenberg

Richter Wolfgang Erdenbrecher und 1. Vorsitzenden Tilo Hassert

 

Prüfung Basis-/Reiterpass 10. August 2014

 

Prüfung Wanderreitabzeichen Kl. 1 am 11./12.10.2014

 

Weihnachtsfeier am 06.12.2014 mit Ehrung langjähriger Mitglieder und erfolgreicher Reiter 2014

Zur Weihnachtsfeier im Casino der Reithalle begrüßte 1. Vorsitzender Tilo Hassert

neben zahlreichen Mitgliedern auch den Ehrenvorsitzenden Otto Zapf, Ehrenmitglied

Rudolf Münch, sowie die 1. Bürgermeisterin der Stadt Burgkunstadt, Frau Christine

Frieß. Die musikalische Umrahmung übernahm Ursula Kilian mit dem Akkordeon.

Nach dem gemeinsamen Abendessen besuchte der Nikolaus (Dr. H.-E. Zapf) die

Mitglieder und erzählte die Geschichte des Weihnachtsmannes auf eine besondere

Art. Im Anschluss wurden langjährige Mitglieder für ihre Treue zum Verein von der

Bürgermeisterin und dem 1. Vorsitzenden mit Urkunden geehrt.  Für 40-jährige Mit-

gliedschaft: Daniela Göring, Ralph und Roland Münch, Joachim Böhme und Ulrich

Motschmann.  30 Jahre: Alexander Schmidt. 20 Jahre: Liane Tyralla. Diese Mitglieder

erhielten zusätzlich Urkunden und Anstecknadeln des Bayerischen Landessportverbandes

für ihre hervorragenden langjährigen Verdienste um den Sport. Weiterhin wurden für

15 Jahre Petra Kreilinger, Claudia Pühn, Claus Pühn und für 10 Jahre Stefanie Kraus, Stefanie

Schirmer und Samantha Hassert geehrt. Die erfolgreichsten Reiter der Turniersaison 2014

waren bei den Jugendlichen Clarissa Tyralla (6 besuchte Turniere, 13 Platzierungen),

Jasmin Kenner (8/6) und Sandra Schirmer (3/4 und 10 Ranglistenpunkte) Bei den Er-

wachsenen  waren erfolgreich: Monika Münch (8/10/61), Stefanie Kraus (5/7/46) und

Simone Larisch (7/9/29) Sie erhielten ein kleines Präsent. Insgesamt erzielten alle Reiter

des Vereins auf den Turnieren 2014 83 Platzierungen davon 11x 1., 15x 2., 10x 3., 13x 4.,

7x 5. Sowie 27x 6. und weitere Plätze. Im Anschluss an den offiziellen Teil verbrachten die

Mitglieder noch einige gesellige Stunden im Kreise der Reiterfamilie.

von links nach rechts: 1. Vorsitzender Tilo Hassert, 1. Bürgermeisterin der Stadt Burgkunstadt Christine Frieß, Roland Münch, Petra Kreilinger, Simone Larisch, Clarissa Tyralla, Stefanie Schirmer, Monika Münch, Joachim Böhme, Ralph Münch und Claus Pühn.

Unser Nikolaus Dr. H.-E. Zapf

Platzsanierung 2015

 

Die ersten Bäume sind gefällt, damit mehr Sonne auf den Platz kommt!

Die Maschinen rollen an

8,40 m von der Eingangstür läuft Strom und Wasser!Baggern der Gräben und verlegen der Drainagen

"Fräsen" des Turnierplatzes

letzte Vorbereitungen bevor der Quarzsand eingebracht wird

Es ist vollbracht!!! Super geworden!!!

Wir gratuliern unserem Ehrenvorsitzenden und Gründungsmitglied Otto Zapf zum 90. Geburtstag

                                                                                                                                                       02.03.2015

Reit- und Springturnier 01.-03.05.2015

auf dem sanierten Turnierplatz

Sarka Schmaus auf Rascaldino vom RV Steinheim(Westfalen)

Siegerehrung Springprfg. Kl. M* m. St. v. l. LK- Beauftragter Harald Witt, Sarka Schmaus auf Rascaldino (gewann alle 3 M-Springen) Schirmherr und Sponsor Alois Dechant und 1. Vorsitzender Tilo Hassert

THEISAU, 26.09.2015

Hoch zu Ross durchs herbstliche Maintal

Spannende Fuchsjagd – Franziska Krasser aus Waldau holt sich die Trophäe

Ein stimmungsvolles Erlebnis war die traditionelle Fuchsjagd des Reit- und Fahrvereins Burgkunstadt-Theisau, zu der sich 17 Reiter aus dem oberfränkischen Raum auf dem Reitgelände trafen. Zum Auftakt stellte der „Master“ Christoph Lorenz die „Vorderpikeure“ Janika Höpp und Dr. Uli Machold sowie die „Schlusspikeure“ Jürgen und Otto Zimmermann vor und gab die Regeln der Jagd bekannt.

Aufbruch nach dem Satteltrunk

Nach einem ersten Satteltrunk machten sich die Reiter, angeführt vom „Altfuchs“ Simone Larisch, auf den Weg. Die Strecke, die von einer geführten Autokolonne für die Zuschauer begleitet wurde, führte über den Häckergrund, Wildenroth und Kirchlein nach Tiefenklein. Auf dem Hof von Dieter Rasokat wurde zur Stärkung der Reiter und Zuschauer ein zünftiges Biwak abgehalten. Über Kirchlein ging es wieder zurück nach Theisau, wo zum Abschluss das Fuchsgreifen stattfand. Nach einem spannenden Finish gelang es schließlich Franziska Krasser aus Waldau die begehrte Trophäe zu holen. Mit den Worten „der alte Fuchs ist tot, es lebe der neue Fuchs“ endete der sportliche Teil der Jagd. Am Abend trafen sich die Reiter zu einem Jagdessen, dem sich das Jagdgericht anschloss. Hier wurden die kleineren Verfehlungen der Reiter humorvoll aufs Korn genommen und geahndet. Ein gemütliches Beisammensein beendete die unfallfreie Jagd.

 

Die neue Vorstandschaft ab dem 23.10.2015

Von rechts nach links: 1. Vorsitzender Tilo Hassert, stellvertretetender Kassier Dr. Hans Elmar Zapf, 1. Bürgermeisterin der Stadt Burgkunstadt Christine Fries, Sportwart Stefanie Braun, Anlagenwart Christian Braun, 2. Vorsitzende Lena Groß, Jugendwart Stefanie Schirmer, Beisitzer Monika Münch und Anna Buchmeier, Kassenprüfer Tatjana Friedlein, Beisitzer Birgit Pensel und Casinowart Maren Pelz. Es fehlen Kassier Susanne Freitag, Schriftführer Claudia Pühn, Beisitzer Carola Schirmer und Kassenprüfer Peter Günther

Weihnachtsfeier am 05.12.2015 mit Ehrungen langjähriger Mitglieder

An der Weihnachtsfeier wurden folgende Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft im Vereingeehrt: Ehrenmitglied Rudolf "Addi" Münch (40 Jahre), Simone Zimmermann(35), Ursula Kilian, Stefan Gahn und Rainer Redwitz(20), Susanne Freitag und Monika Münch(15) sowie Ulrike Richter, Gabriele Schneider und Anna-Lena Werner(10)

v. l. 2. Vorsitzende Lena Groß, Ursula Kilian, Monika Münch, Ehrenmitglied Rudolf Münch, Kassier Susanne Freitag

v. l. 2. Vorsitzende Lena Groß, Ehrenmitglied Rudolf Münch, Kassier Susanne Freitag

 

Erneuerung des Reithallenbodens und der Bande Anfang Januar 2016

Mineralbeton und Welmersdorfer SandFleißige HelferFertig!!!

 

 

Reit- und Springturnier vom 29.04. - 01.05.2016

Hervorragender Reitsport wurde den Zuschauern beim Reit- und Springturnier des Reit- und Fahrvereins Burgkunstadt-Theisau geboten.
Den Anfang bei niedrigen Temperaturen machten die Reiter in einer Springpferdeprüfung der Kl. A*. Weitere Springprüfungen der Klassen E - L folgten. In der Stilspringprüfung Kl. A* konnten Sandra Oßmann auf Kay des Capucins und Stefanie Braun auf Power Man 3 mit Platz 7 und 8 die ersten Platzierungen für den RuFV Burgkunstadt-Theisau erzielen.
Das erste M-Springen gewann der Weissrusse Vasil Ivanou vor dem Ukrainer Mykhailo Chervoniuk , beide vom RC Eltmann. Nach dieser Prüfung wurden die Hindernisse abgebaut und das Dressurviereck für die ersten Prüfungen aufgebaut. In der Dressurprüfung der Kl. E siegte Ramona Dembowski auf Virginia 104 . Platz 4 belegte Sabrina Tyralla auf Peggy 668 (beide RuFV Burgkunstadt-Theisau).
Der zweite Tag begann mit einer Dressurprüfung der Kl. L und einer Dressurprüfung Kl. A*. Ab 13 Uhr waren dann wieder die Springreiter mit Springprüfungen der Klassen A-M am Zuge. Die Punktespringprüfung der Kl. M* entschied wiederum Vasil Ivanou für sich.
Bei strahlendem Sonnenschein erzielte am Schlusstag Simone Larisch auf Eldorado 110 mit dem vierten Platz eine weitere Platzierung für den heimischen Verein. Bei einer Springprüfung der Kl. L nahm Alexander Scheller (RuFV Sonnefeld u. U.) den vom Ehrenvorsitzenden des Vereins, Otto Zapf, gestifteten Siegerpokal in Empfang.
Im darauf folgenden Ponyführzügelwettbewerb zeigten die jüngsten Reiter ihr Können. Hier belegte Celina Dembowski auf Peggy 668 mit ihrer Führerin Sabrina für den RuFV Burgkunstadt-Theisau Platz 2.
Der Höhepunkt der Veranstaltung war zum Abschluss die Springprüfung der Kl. M* mit einmaligem Stechen um den Sieg. Diese Prüfung um den Preis des Schirmherrn Enoch Baron zu Guttenberg gewann vor zahlreichen Zuschauern nach spannendem Stechen Vasil Ivanou knapp vor dem Tschechen Filip Dolezal (RC Küps).
Den dritten Rang belegte Miriam Hampel (RuFV Sonnefeld u. U.) gefolgt von Antonia Müller auf den Plätzen 4 und 5.

Turnier 16.07.2016

Sandra Oßmann erfolgreichste Reiterin

Erfolgreich starteten die Reiter des gastgebenden Vereins beim Reit- und Springturnier des RuFV Burgkunstadt-Theisau e. V.. Insgesamt konnten sie sich 12 mal in die Siegerlisten eintragen. Bei herrlichem Wetter und exzellenten Platz-bedingungen erzielte Sandra Oßmann in der geführten Gelassenheitsprüfung mitihrem Pferd  Weto die Wertnote 2. Im Reiterwettbewerb –Schritt-Trab-Galopp- belegte Jessica Otto auf Sissi den 3. Rang (WN 6,5) und Celine Kraus auf Maggie May den 5. Rang (WN 6,0). Beim Dressurreiter- und Springreiterwettbewerb kam Sabrina Tyralla mit ihrem Pony Peggy 668 auf die Plätze 6 und 5 mit den Wertnoten 6,8 und 6,5. Im Stilspringwettbewerb mit erlaubter Zeit siegte Melissa Fischer (RFV Meeder 1948 e. V.) auf Companion (WN 7,7) und belegte mit ihrem 2. Pferd Colin 26 (WN 7,5) den 2. Platz, gefolgt von Franziska Skripalle von der RG Bayreuth-Fürsetz auf Vanille 10 (WN 7,3).  Beim anschließenden „Jump & Run“ wurden die Reiter vom begeistert mitgehenden Publikum zu Höchsleistungen angespornt. Hier siegten mit der genau gleichen Zeit (53,53) Melanie Leicht (RFV Burgkunstadt-Theisau) und Bettina Linsner (RFV Bamberg Stadt u. Land) vor Sarah Besold (RSG Frankenhof Sonnefeld), Sabrina Tyralla (3.) und Jessica Otto belegte Platz 11 beide  (RFV Burgkunstadt-Theisau). Im anschließenden Pony-Führzügelwettbewerb zeigten die jüngsten Reiter mit ihren schön herausgebrachten Ponys in 3 Abteilungen was sie schon können. Der Höhepunkt des Turniers war dann eine Springprüfung der Kl. A* mit einmaligem Stechen um den Sieg, vor der der 1. Vorsitzende des Vereins, Tilo Hassert, dem LK Vorsitzenden Herrn Harald Witt (Stadtsteinach) nachträglich zum 70. Geburtstag  gratulierte und ihm als Geschenk ein goldenes Pferd überreichte. Herr Witt, ein sehr erfolgreicher Dressurreiter bis zur schweren Klasse und Vereinsmitglied ist bedankte sich recht herzlich. Es siegte Sarah Hadank (RFV Sonnefeld u. U.) vor Lutz Neumann (RFV Bamberg Stadt u. Land) und Melissa Fischer (RFV Meeder 1948 e. V.) Sandra Oßmann vom heimischen Verein erreichte mit Ihren 3 Pferden Kay des Capucins, Lioney und Final Fantasy 9 das Stechen und belegte die Plätze 4, 5 und 8. Mit dem schnellsten 4 Fehlerritt wurde Stefanie Braun (RFV Burgkunstadt-Theisau) 9. Nach der letzten Siegerehrung bedankte sich der 1.Vorsitzende Tilo Hassert beim Richtergremium um Harald Witt, Andrea Güttler, Stefanie von Rhein-Wohlrath, Parcourschef Wolfgang Erdenbrecher, den Sponsoren und dem gesamten Team des Vereins für eine in allen Belangen gelungene Veranstaltung. Alle Ergebnisse unte rwww.fn-neon.de

 

Weihnachtsfeier am 03.12.2016 mit Ehrungen langjähriger

Mitglieder

v. l. Georg Daumann, Petra Paravan, Robert Konrad, Otto Zimmermann, Tanja Schirmer, Paul Ziegler, Sandra Schirmer

und 1. Vorsitzender Tilo Hassert

 

Einem hochbetagten Mitbürger galten diesmal die Glückwünsche der Gemeinde, denn Otto Zapf konnte bereits seinen 92. Geburtstag feiern. Dem Senior gratulierte dazu Bürgermeister Robert Hümmer. Der Reit- und Fahrverein Burgkunstadt-Theisau überbrachte seinem Ehrenvorsitzenden ebenfalls Glückwünsche. Im Bild Otto Zapf (Mitte) mit (von links) Bürgermeister Robert Hümmer, Tochter Irene, Sohn Hans-Elmar Zapf und dem Vorsitzenden des Reit- und Fahrvereins Burgkunstadt-Theisau, Tilo Hassert. Foto: Radziej
 
Reit- und Springturnier vom 29.04. - 01.05.2017

Sandra Oßmann ist beim Frühjahrs-Reit-und-Springturnier erfolgreichste Burgkunstadterin.

Sandra Oßmann war beim Reitturnier in Theisau die erfolgreichste Burgkunstadterin.  Foto: Monika Limmer
 
 Die Veranstalter vom Reit- und Fahrverein Burgkunstadt-Theisau blicken zufrieden auf das Frühjahrs-Reit- und Springturnier zurück: Über 750 Starts, 370 Pferde und 210 Reiter aus Franken, Niederbayern, Oberpfalz, Sachsen und Thüringen zeigen die Beliebtheit dieses Turniers.
Der 1. Wettkampftag stand ganz im Zeichen der Dressurreiter. Sie zeigten ansprechende Leistungen in ihren Prüfungen der Klassen E bis L sowie beim Reiterwettbewerb. Zum Abschluss des ersten Turniertages stellten die Springreiter ihre jungen Pferde in den Prüfungen der Klassen A und L vor.

Sandra Oßmann mit guten Platzierungen

Mit Springprüfungen der Klassen E bis M* am zweiten Tag waren dann die Springreiter an der Reihe. In der Stilspringprüfung Klasse A* erzielte Sandra Oßmann vom RuFV Burgkunstadt-Theisau mit ihrem Pferd Lioney den vierten Platz. In der Stilspringprüfung Klasse E kam sie mit dem gleichen Pferd auf Platz 5.
Beim "Jump and Run" wurden die Reiter und Läufer vom begeisterten Publikum angespornt. Hier siegte Chiara Sträßner vor Emelie Stahn (beide RFV Meeder). Die Plätze 5 und 6 gingen an Oßmann mit ihren Pferden Kay des Capucins und Look at me 87.
In der abschließenden Punktespringprüfung Klasse M* mit Joker siegte Alexander Scheller (RFV Sonnefeld) vor Jan Junker (RC Stephansmühle) und Mykhallo Chervoniuk (RC Eltmann).
Am dritten Tag erreichte Oßmann in der Springprüfung Klasse A* (geschlossen) mit Kay des Capucins und Lioney die Plätze 7 und 10 sowie in der Springprüfung Klasse A* mit Kay des Capucins Platz 7. Mit ihren insgesamt sieben Platzierungen war sie die erfolgreichste Reiterin des gastgebenden Vereins.
In einer Springprüfung der Klasse L konnte - wie schon im Vorjahr - Scheller den Siegerpokal vom Ehrenvorsitzenden des Vereins, Otto Zapf, entgegennehmen.

 

 

 

Dank an die zahlreichen Helfer

Im Führ-Zügelwettbewerb zeigten die jüngsten Reiter den zahlreichen Zuschauern auf ihren liebevoll herausgeputzten Pferden und Ponys ihr Können. In der abschließenden Springprüfung der Klasse M* mit Siegerrunde um den Geld- und Ehrenpreis von Alois Dechant (Weismain) siegte Vasil Ivanou (RC Eltmann) auf Queensberry 5. Platz 2 ging ebenfalls an ihn mit Camprinus vor Julia Rothenbach auf Caravelle (RC Nürnberg) und Miriam Hampel auf Häuslers Luftikus (RFV Sonnefeld). Zum Ende der Veranstaltung dankte Harald Witt im Namen der Richtergruppe um Nadine Karel, Andrea Güttler, Stefanie von Rhein-Wohlrath, Lutz Hertleb und den Parcourschefs Wolfgang Erdenbrecher und Alexander Schade dem Veranstalter für ein gut organisiertes Turnier.
Der erste Vorsitzende des Vereins dankte den Richtern, Parcourschefs, den Sponsoren und vor allem den Helfern für ihren vorbildlichen Einsatz.

Stadrat von Burgkunstadt Benedikt Vonbrunn jr. bei der Siegerehrung der Stilspringprfg. Kl. E

v.l. Richterin Nadine Karel, die Siegerin Maria Skripalle (PPsP Lettenhof e. V.), Benedikt Vonbrunn jr.

und der 1. Vorsitzender des Vereins Tilo Hassert

Helferessen am 02.09.2017 auf dem Gelände der Brauerei Günther in Burgkunstadt

 

1. Vorsitzender Tilo Hassert (re) überreicht Brauereibesitzer Peter Günther (li) nach der Brauereibesichtigung einen Präsentkorb

Die am 20.10.2017 neu gewählte Vorstandschaft

von links der Vertreter der Stadt Burgkunstadt, 3. Bgm. Manfred Hofmann, 1. Vorsitzender Tilo Hassert, Sportwart Sabrina Patzold, Jugendwart Stefanie Schirmer, Stellvertr. Sportwart Mona Angermann, Anlagenwart AlexanderSchmidt, Beisitzer Petra Müller, 1. Kassier Susanne Freitag und Beisitzer Prof. Dr. med. vet. Ulrike Machold.(es fehlen 2. Vorsitzende Lena Groß,2. Kassier Dr. med. vet. Hans-Elmar Zapf, Schriftführer Claudia Stenglein und Beisitzer Otto Zimmermann sowie die Kassenprüfer Carola Schirmer und Brauereidirektor Peter Günther)

 

Turnier vom 28.04.-01.05.2018

Eltmanner gewinnt M-Springen

Vier Tage stand Theisau ganz im Zeichen des Pferdesports, denn der Reit- und Fahrverein richtete sein großes Turnier aus. Dabei kamen die Springreiter wie alle Freunde der Dressurreiterei gleichermaßen auf ihre Kosten.

Mit über 200 Teilnehmern, die mit 360 Pferden an den Start gingen, bot diese Veranstaltung ein interessantes Programm, das sowohl für Nachwuchsreiter, viele Besitzer von jüngeren Pferden wie auch denjenigen, die bei den mittelschweren Prüfungen in den Parcours gingen, und spannende Wettbewerbe.

Der Reit- und Fahrverein Burgkunstadt-Theisau hatte viel Eigenleistung erbracht, bot neue Hindernisse auf und brachte das Dressur- und Abreitgelände in einen ansprechenden Zustand, so dass das Turnier reibungslos ablaufen konnte. Das Wetter zeigte sich zudem von der angenehmen Seite.

Höhepunkt am Abschlusstag

Der wertvollste Wettbewerb war am vierten Tag das M-Springen mit Stechen, zu dem sich 25 Starter gemeldet hatten. Die Zuschauer gingen bei den ersten Null-Fehler-Ritten begeistert mit. In dem sehr flüssig von Wolfgang Erdenbrecher und Alexander Schade ausgesteckten Parcours legte Vasil Ivanou vom RC Eltmann mit 43,77 Sekunden die Bestzeit vor. Er war damit zwei Sekunden schneller als Norbert Spörer (RFG Mitwitz), der auf Sam schon an einem der Vortage einen Podestplatz erreicht hatte. Ebenfalls mit einem fehlerfreien Umlauf sicherte sich Siarhei Liashchysnki (RC Eltmann) den dritten Rang.Die Siegerehrung vollzog der Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins Burgkunstadt-Theisau mit den Mitgliedern des Richtergremiums und überreichte bei dieser Gelegenheit auch den Ehrenpreis der Firma Dechant (Weismain). Mit Klängen eines Reitermarsches und mit einer Ehrenrunde ging das Turnier zu Ende. Richter Joachim Schwerdt fasste es prägnant zusammen: „Dieses Turnier war ganz einfach ein Traum.“Begonnen hatten die Turniertage mit einer Springprüfung der Klasse A, die von Karina Kellner, RFV Sonnefeld, vor Vanessa Kurtz, PSG Abenberg/Ebersbach gewonnen wurde; für eine freudige Überraschung beim Veranstalter sorgte Sandra Ossmann, die Dritte wurde. Kurios das Ergebnis der Stilspringprüfung der Klasse E, denn Milena Anders (PSG Bayreuth) und Ann-Christin Reuschling (RFG Mitwitz) belegten gemeinsam den ersten Platz, Jacob Feyler (RFG Mitwitz) und Kiana von Seckendorf (LRFV Gesees) wurden jeweils Dritte.

Jump and Run

Lustig ging's beim „Jump and Run“ zu. Hier müssen jeweils ein Reiter und ein zweiter Teilnehmer zu Fuß den Umlauf bewältigen. Es siegte Karina Kellner, RFV Sonnefeld vor Beatrice Heidenreich, RC Küps und Kristina Kellner, RFV Sonnefeld, vor Beatrice Heidenreich vom RC Küps und Kristina Kellner vom RFV Sonnefeld.In der Springprüfung mit Idealzeit der Klasse L war Alexander Scheller vom RFV Sonnefeld Bester vor Jan Fischer (RFV Hallstadt) und Carolin Kubus (RFV Sonnefeld). In der Glücksspringprüfung der Klasse A schaffte es Kristina Kellner vom RFV Sonnefeld gleich mit zwei Pferden die Plätze 1 und 2 zu belegen. Dem stand auch Vanessa Kurtz (PSG Abenberg/Ebersbach) nicht nach, die bei zwei Starts auf Rang 3 und 4 kam. Bei der Punktespringprüfung der Klasse M mit Joker waren es nur wenige Zehntelsekunden, die den Ausschlag zugunsten von Siarhei Liashchynski vom RC Eltmann (48,79 Sek.) auf Cape Town ergaben; Zweite wurde ebenfalls aus Eltmann, Sofya Yudina, vor Katharina Bühling (RSG Frankenhof Sonnefeld). Das Programm am zweiten Turniertag begann mit einer Stilspringprüfung der Klasse A. Hier setzte sich Cristina Walth vom RC Hippo Plus Bamberg-Gaustadt gegen Alegra Vazquez vom RFV Burgkunstadt-Theisau und Larissa Frank (Gaustadt) durch. Wie schon am vorausgegangenen Tag zeichnete sich hinsichtlich des Ergebnisses im M-Springen wieder ein ähnliches Bild ab, denn mit der besten Umlaufzeit (52,63 Sek.) belegte erneut der Eltmanner Siarhei Liashchynski Platz 1 vor seiner Vereinskameradin Sofya Yudina. Dritter wurde Norbert Sperrer von der RFG Mitwitz.

Dressur am Montag

Nach zwei Springpferdeprüfungen der Klasse 1 (Sieger Thomas Weychert, RC Küps) und Klasse L (Astrid Bauer, RFV Sonnefeld) kamen am Montag die Liebhaber der Dressurreiterei auf ihre Kosten. Es war eindrucksvoll, wie die Reiter mit sicherer Hand ihre Pferde im Dressurviereck bewegten und wohlüberlegt auf sie einwirkten. Auch diese beiden Programmpunkte fanden viel Interesse. Die Prüfung der Klasse A gewann Daniela Görtler vom RFV Maintal/Lichtenfels vor ihrer Vereinskollegin Franziska Hofmann und Andrea Oeckler (RG TSV Beiersdorf). Die Dressurprüfung Klasse L entschied Annkatrin Anselstetter (PPSp. Lettenhof) vor Birgit Pensel (Pferdefreunde Kulmbach-Neufang) und Sabrina Ponath (RFV Bamberg) für sich. Und mit der Dressurreiterei wurde auch der letzte Turniertag von Theisau begonnen. Hier siegte mit Kira-Tabea Heppner vom RFV Maintal/Lichtenfels eine Amazone aus dem Landkreis vor Daniela Fießmann (RFV Aichen)

Helferfahrt am Samstag, 06.10.2018 mit den Teilnehmern bei der Abendeinkehr in Schederndorf

 

Am 26.10.2018 trat der bisherige 1. Vorsitzende Tilo Hassert nach über 10 Jahren von seinem Amt zurück. Der Verein wird von der 2. Vorsitzenden Lena Groß weiter geführt.

 

 Reit- und Springturnier vom 01.-05.05.2019

 

Antonia Müller überragt alle

 
Alle drei mittelschweren Springprüfungen des Turniers in Theisau gewann Antonia Müller von der RSG Frankenhof/Sonnefeld. Das Bild entstand bei der fehlerlosen Leistung im Stechen des M-Springens. 

 

710 Nennungen, 27 Wettbewerbe, Starter aus Bayern, Thüringen und Sachsen – beim viertägigen Spring- und Dressurturnier des Reit- und Fahrvereins Burgkunstadt-Theisau herrschte Hochbetrieb. Herausragende Teilnehmerin war Antonia Müller. Die Reiterin der Reitsportgemeinschaft Frankenhof/Sonnefeld gewann die schwersten Springprüfungen.

Am ersten Turniertag standen einfache Dressurprüfungen, Reiter-Wettbewerbe sowie die Punkte- und Stilspringprüfung im Mittelpunkt. Bemerkenswert waren die Leistungen bei der mittelschweren Zeitspringprüfung der Klasse M.

Acht der 26 Starter absolvierten den Umlauf fehlerfrei. Mit 51,30 Sekunden legte Antonia Müller auf ihrem Schimmel „Stella“ die schnellste Zeit vor und gewann vor Janina Knauer (RV Stobra) und Carolin Kubus (RuFV Sonnefeld).

Die Dressurentscheidungen rückten am zweiten Tag in den Mittelpunkt – das Hauptaugenmerk lag auf der M-Dressur. Mit der Wertungsnote 7,50 zeigte Annalena Anselstetter (Pferdesportverein Lettenhof) die beste Leistung im Viereck. Das Podest komplettierten Kristin Bergmann (RSG Frankenhof/Sonnefeld, Note: 7,20) und Markus Funk (RC Horsepark Fürth, Note: 6,60).

Ivanou zweimal auf dem Podest

Aus dem Wochenendprogramm ragte am Samstag die Leistungen in der Zwei-Phasen-Springprüfung der Klasse M heraus. Antonia Müller überzeugte erneut mit einem fehlerfreien Ritt und der schnellsten Zeit von 30,31 Sekunden. Auch Vasil Ivanou (30,50) und Siarhei Liahchynski (31,19), beide vom Reitclub Eltmann, blieben fehlerlos, waren aber etwas langsamer.

Eine Springprüfung der Klasse M mit Stechen bildete den Abschluss der Wettbewerbe – und Antonia Müller krönte sich zur besten Reiterin des Turniers. Wie schon zweimal zuvor blieb sie ohne Fehler und legte mit 42,47 Sekunden die beste Zeit hin.

Ebenfalls Umläufe ohne Spring- und Zeitfehler zeigten der zweitplatzierte Vasil Ivanou (RC Eltmann, 45,98 Sekunden) und Bronzemedaillengewinner Norbert Spörrer (RFG Mitwitz, 69,12).

Lob für die Veranstalter

Der gastgebende Reitverein hatte in Clarissa Tyrala, Hanna Feil und Celina Popp seine erfolgreichsten Reiterinnen. Sie sicherten sich in ihren Wettbewerben jeweils die Silbermedaille. Teamkollegin Sabrina Hein kam im „Jump and Run“ auf den dritten Rang. Sabrina Hein wurde im Caprilli-Test-WB Achte.

Zum Abschluss des Reitturniers lobten Peter Scharf aus dem Richtergremium und Harald Witt als Beauftragter der Landeskommission den tadellosen und unfallfreien Verlauf sowie die Anstrengungen aller Mitglieder des Reit- und Fahrvereins Burgkunstadt-Theisau, die zum reibungslosen Ablauf der Veranstaltung beigetragen haben.